Sa, 19.10.2019, 14:00


AUSTRALIEN. Mit Kamelen durchs Outback. Im November 2016 brechen Markus und Sabrina Blum mit Ihren beiden Töchtern Amira (8) und Naira (4) nach Australien auf. Während ihre Kinder im kleinen südaustralischen Ort Hawker zur Schule gehen, beginnen Sabrina und Markus damit, auf einer Farm, ungezähmte, direkt aus der Wüste stammende Kamele abzurichten und zu trainieren. Der Umgang mit den noch wilden, störrischen Tieren und den anfänglich herrschenden Temperaturen von bis zu 50°C, fordert alles von ihnen ab. Nach 6 Monaten harter Arbeit, großer Beharrlichkeit und auch vielen Rückschlägen, spannen sie die Kamele vor den eigens dafür gebauten Wagen und ziehen mit ihren Kindern mehrere Monate durch eindrückliche Wüstengebiete Australiens. Auf ihrem Reiseerlebnis vertrauen sie ganz auf sich selbst, die Verlässlichkeit der Tiere, weit weg vom Rhythmus des immer schneller werdenden Alltag.

Markus Blum. Sabrina und Markus Blum haben beide einen großen Teil ihres Lebens in der Ferne verbracht. Sabrina arbeitete mehrere Jahre in der Tourismusbranche in Australien, während Markus lange Zeit als Schneesportlehrer in Neuseeland aktiv war. Ihre Wege kreuzten sich erst später und die gemeinsame Liebe zum Reisen prägte die Beziehung. Den Hochzeitsantrag machte Markus in Gummistiefeln und Schwimmweste in den Yukon Flats 2008. Nach Geburt ihrer zwei Töchter Amira und Naira beendeten sie ihr Abenteurer-Leben aber nicht, sondern erweiterten es. Gemeinsam bereisten für längere Zeit, die Wildnis Kanadas und das australische Outback. 

 

Webseite des Referenten