Sa, 19.10.2019, 20:00


Nehberg - Lagerfeuergeschichten. Am kleinen „Lagerfeuer“ auf der Bühne berichtet „Sir Vival“ Rüdiger Nehberg in kunterbunten Kurzepisoden und Anekdoten aus seinem Abenteuerleben. Er erzählt vom aberwitzigen, nebensächlichen Wahnsinn seines Lebens, von den kleinen Geschichten hinter den großen, von seinem Menschenrechtsengagement. Spannend, skurril, berührend, aufrüttelnd, selbstironisch aber immer zielorientiert. Mit Filmsequenzen, teilweise von Nehbergs ersten Abenteuerreisen, und vielen Fotos nimmt Rüdiger die Zuschauer mit auf seine Lebensreise. Gäbe es die Bildbeweise nicht, manches würde man ihm nicht glauben. 

Rüdiger Nehberg. Schon im Alter von drei Jahren startete Rüdiger seine erste „Expedition“. Er wollte zu seiner Oma, die am anderen Ende seiner Heimatstadt Bielefeld wohnte. Acht Stunden später wurde er allerdings von der Polizei nachhause gebracht.

Der 84 jährige Survival-Experte und Menschenrechtsaktivist blickt heute auf ein aufregendes Leben zurück. Seine anfänglich aus Abenteuerlust unternommenen Expeditionen nutzte er später, um auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam zu machen. Zu seinem Lebenswerk zählt unter anderem sein Engagement für das Volk der Yanomami und sein Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung.

 

Webseite des Referenten