Samstag 06.02.2021

Hauptbühne, 17:00


Die Anden. 7.000 Kilometer durch Südamerika. Sie gelten als das Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und gleichzeitig als eines der mächtigsten Gebirge dieser Erde: Die Anden. Urwüchsig, voller Kontraste und von unvergleichlicher Wildheit! Heiko Beyer hat diese Welt wiederholt besucht. Für sein bisher größtes Projekt will er aber mehr. Er stellt sich der Herausforderung, die kompletten Anden der Länge nach zu bereisen. Dabei auf abenteuerlichen Wegen die unterschiedlichen Landschaften, Natur und Bevölkerung zu erleben. Über insgesamt sieben Jahre hinweg ist er im Westen Südamerikas unterwegs und vermag es, zwischen dem Pico Humboldt und Kap Hoorn ein faszinierendes Bild der Bergregion zu erfassen. Begleiten Sie Heiko Beyer auf seinen langen und spannenden Reisen durch Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

Heiko Beyer. Der promovierte Mikroelektronik-Ingenieur verabschiedete sich bewusst von der Entwicklerlaufbahn, um sich ganz seiner Leidenschaft für Fotografie und Reisen zu widmen. 25 Jahre später zählt Heiko heute mit seinen Live-Multivisionen zu den erfolgreichsten Reisefotografen und Vortragsreferenten im deutschen Sprachraum. Die Gestaltung seiner Vorträge nimmt in der Regel viele Jahre in Anspruch, wobei zahlreiche und aufwändige Reisen abseits der ausgetretenen Pfade die Grundlage bilden.