Sonntag 07.02.2021

20:00, Hauptbühne


Indien. Von der Wüste in den Himalaya. Indien fasziniert, kann aber auch abweisend und schroff sein. Zu Beginn von Bernhards erster Indienreise klappt nichts wie geplant. Mit einer spontanen Flucht in das ehemalige buddhistische Königreich Ladakh, hoch oben im Himalaya, kehrt Ruhe in die Reise ein. In den Wüsten Rajasthans, vorbei an den Palästen Jaipurs oder Jodhpurs, lernt er das Leben der Inder dann richtig kennen. Dann reist er entlang des Ganges und besucht die wichtigsten Pilgerorten. Er feiert vom ganz kleinen Dorffest bis zur Kumbh Mela mit Millionen Pilgern mit den Einheimischen und fährt dann mit Zug und Bus quer durchs Land nach Mumbai. Die Relikte eines untergegangenen Königreichs von Hampi in einzigartig entspannter Bergkulisse und die Strände von Goa bieten Erholung nach der anstrengenden Indienreise. Fernab der hektischen Touristenströme begegnet Bernhard den Menschen und erzählt ihre Geschichten. In seinen Fotos spürt man die Nähe und Intensität der Begegnungen.

Bernhard Brenner. Nach einem kurzen Lehrer-Dasein verschreibt sich Bernhard ganz dem Reisen, der Fotografie und der Projektion. Er erstellt Präsentationen und Videos für Museen, Nationalparks und organisiert Foto-Touren quer durch die Welt. Seit 2006 organisiert er die Messe „Photo+Adventure“ in Wien und gründet mit Pascal Violo die Veranstaltungsreihe „Alles Leinwand“, mit der er quer durch Österreich Live-Reportagen und Diashows mit bekannten Fotografen und Abenteurern organisiert. Einmal im Jahr findet in Wien das Reise- und Abenteuerfestival statt. Bernhard ist Schulungsleiter bei der Wiener Fotoschule, seine Reportagen erscheinen regelmäßig in Fachmagazinen und er hat mehrfach Auszeichnungen für seine Fotoarbeiten erhalten.